Beizenporträt: Ocean Club


Beizenporträt: Ocean Club

Bei dieser Beiz deutet einiges auf eine Partyrevolution hin: gute Aufmachung, ein Sprudel aus frechen und kreativen Ideen, hochengagierte junge Leute, ein stimmiges Gesamtkonzept. Gastronomisch und partytechnisch will man hier alle Register ziehen. Trotz ihres jugendlichen Alters – der Altersdurchschnitt des Kernteams beträgt gerade mal 22.3 Jahre – sind die Damen und Herren bestens organisiert. Mit Perfektionismus und Electro Dance Music wollen die Macher der Beiz Ocean Club die diesjährige Badenfahrt aufmischen. Wir haben sie getroffen und ein bisschen geplaudert.

 

Badenfahrt: Wer seid ihr und wie habt ihr zueinander gefunden? Ein paar Worte über Euch, bitte!

Fabian Dubach: Angefangen hat alles mit Benjamin und mir. Wir haben uns bei der Informatikausbildung kennengelernt und sind schon lange miteinander befreundet.

Benjamin Kech: Wir hatten schon vor einiger Zeit die Absicht, etwas in der Region zu machen, Partys zu veranstalten. Als wir dann mit einem befreundeten DJ sprachen, kam uns die Idee zu einer eigenen Beiz an der Badenfahrt.

Luisa Weidmann: Unser Team, die Ocean Family, besteht aus Menschen in unserem Netzwerk, aus Freunden und Bekannten. Ich arbeite zum Beispiel als Projektleiterin in Zürich und bin beim Ocean Club für die Kommunikation zuständig.

Benjamin Kech: Genau, jeder hat seine Verantwortung. Anfangs haben wir uns gefragt, was wir für so eine Beiz alles brauchen. Im Anschluss haben wir dann angefangen, in unserem Bekanntenkreis nach möglichen Besetzungen zu suchen.

Markus Erne: Mittlerweile sind wir ganz gut aufgestellt und haben viele erfahrene, hochmotivierte Menschen in unserem Team.

Badenfahrt: Was bedeutet die Badenfahrt für euch?

Benjamin Kech: Bei der Badenfahrt fühlt man den grossen Spirit, der bei allen präsent ist. Baden und Badenfahrt, das gehört einfach zusammen.

Fabian Dubach: Es kommen Menschen mit crazy Ideen und setzen diese einfach um. Es steckt immer viel Herzblut in den Beizen, es werden Skulpturen gemacht und Kunst wird zur Freude aller auf die Strassen geholt. Es ist alles nicht so kommerzialisiert.

Luisa Weidmann: Aus Baden für Baden eben. Auch wir wollen ein Stück Kultur für die Stadt schaffen. Wir kommen ja alle aus der Region, aus Baden, Lenzburg, Büblikon, Hausen…

Badenfahrt: Was ist das Besondere an eurer Beiz?

Fabian Dubach: Was den Gästen wahrscheinlich als erstes ins Auge springt, ist unser Wahrzeichen, das vor dem Eingang des Ocean Clubs stehen wird. Der zehn Meter hohe Leuchtturm ist schon von weitem sichtbar. Zudem kann man bereits vor dem Club ein Getränk am Take-Away im Erdgeschoss des Leuchtturms kaufen.

Fabian Dubach: Unsere Beiz kreist um das Thema Ocean. Wir werden karibisch angehauchtes Essen auftischen und wenn’s dunkel wird, beleuchtet unser Leuchtturm die tosende Partywelle der Nacht. Er dient als Treffpunkt für alle, die sich verloren haben.

Luisa Weidmann: Oder kein Netz haben. Währen der Badenfahrt bricht das Handynetz immer zusammen. Deshalb wird unsere Beiz auch der perfekte Treffpunkt sein.

Markus Erne: Auch besonders an unserer Beiz ist ihr Entstehungsprozess: Von der anfänglichen Idee bis zur letztlichen Umsetzung ist bei uns alles durchgedacht. Irgendjemand hat eine Idee, die uns gefällt und wir schauen, dass wir sie umsetzen.

Benjamin Kech: Und es kommt immer jemand mit neuen Ideen. Unlängst war einer aus der Ocean Family in Mittelamerika und hat uns von dort inspirierende Vorschläge samt Fotos geschickt. So war es auch mit unserem Tischfeuerwerk; die Idee dazu kam vom Designteam und wurde dann auch direkt umgesetzt. Zu Weihnachten fanden die Leute das super – wir mussten sogar welche nachbestellen.

tischbomb.gif

Badenfahrt: Was ist VERSUS an eurer Beiz?

Luisa Weidmann: Unser gesamtes Konzept entstand aus dem Gegensatzpaar von Ebbe und Flut. Tagsüber ist Ebbe – da hat unser Restaurant geöffnet, es geht ruhiger und gediegener zu. Mit dem Abend, wenn es langsam dunkler wird, steigen zaghaft die ersten Wellen auf. Je länger der Abend, desto mehr kommt die Flut und die Partynacht steigt an.

Fabian Dubach: Das Konzept sah vor, dass wir eine Art Hafen mit Steg bauen, wo die Leute wie im Ocean hingetrieben werden. Das war uns aber zu wenig. Irgendwann kam jemand aus der Ocean Family mit dem Vorschlag einen Leuchtturm zu bauen.

Benjamin Kech: Wir waren gleich begeistert von der Idee und haben direkt angefangen zu berechnen, ob das statisch und technisch möglich ist. Schnell war klar: Es wird klappen! Es passt eben perfekt zu unserem Thema Ebbe/Flut. Wir haben aber auch in Bezug auf das musikalische Programm geschaut, dass wir dem Thema VERSUS gerecht werden: Tagsüber möchten wir Singer/Songwriter spielen lassen, damit unsere Restaurantgäste sich wohlfühlen, entspannen und geniessen können. Und nachts gibt’s dann den elektronischen Future House!

Badenfahrt: Warum sollte man eure Beiz besuchen?

Benjamin Kech: Als jüngstes Organisationsteam bringen wir frischen Wind an die Badenfahrt. Unsere Beiz soll kulinarisch, architektonisch und musikalisch überzeugen und zum Verweilen einladen. Bei uns wird es Techno, Electro, House und Deep House geben.

Luisa Weidmann: Wir werden eine einzigartige und hochwertige Beiz auf die Beine stellen. Wir sind gut organisierte, junge Menschen, die sehr viel persönliche Zeit in dieses Projekt investieren.

Markus Erne: Mit der Zeit hat sich unser Team nach und nach vergrössert. Es ist für uns ein grosses Privileg mit so vielen talentierten Leuten im Team zusammenarbeiten zu dürfen. Wir treffen uns oft der Einfachheit halber in kleineren Ressort-Teams. Damit sich aber auch die ganze Ocean Family, wie wir Sie gerne nennen, regelmässig trifft, organisieren wir die Family-Events, an welchen wir auch immer gleich den aktuellen Stand vorstellen.

Badenfahrt: Wir danken für das Gespräch!

Bis zum fertigen Ocean Club an der Badenfahrt ist es noch ein Stückchen Arbeit. Bei der Ocean Family machen wir uns aber keine Sorgen, dass alles klappen wird. Wir halten euch auf dem Laufenden, wie sie mit dem Turmbau vorankommen. Wer vorab die ozeanische Stimmung der Ocean Family miterleben möchte, findet auf ihrer Website Informationen über die im April und Mai stattfindenden Label-Partys.

 

Steckbrief

Name: Ocean Club
Besonderheit: grosser Leuchtturm als Wahrzeichen, Electro Dance Music
Fläche: ≈200 m², Höhe: ≈10 m
Lage: Im Graben unter der Hochbrücke
Programm: TBA, internationale Electro-DJs in der Nacht
Links: www.oceanclub.ch, www.facebook.com/oceanclub2017, www.instagram.com/oceanclub2017

Zu Besuch bei Ocean Club
Ocean Family
Leuchtturm als Feuerwerk
Selbstgezimmerter Stuhl
Moodboard im Ocean Club
Visualisierung Ocean Club
Visualisierung Ocean Club

Jetzt Artikel teilen:

Zurück