Badstrasse

Geht man während der Badenfahrt durch die Badstrasse begegnet man dem «Stadtmöbel» von Roman Sonderegger, einer Kunstinstallation mit Gebrauchsfunktion: Integriert in die sechs, über die Länge der Badstrasse verteilten Skulpturen sind Sitzmöglichkeiten, eine Art Sitz- oder Liege-Bänke. Orte zum Verweilen und Innehalten, entleerte Räume, die sich mit aufeinander treffenden Menschen wieder füllen.

Die Badstrasse bietet etwas abseits der Dichte auch Gelegenheiten zur Verpflegung. Das Angebot reicht von diversen Essständen über ein öffentliches Restaurant zum «urban food truck garden». Dieser Verein nimmt durch seine in Küchen umfunktionierten Wagen bereits das Thema des Untergebiets auf: «Aus alt mach neu». Nicht selten werden nämlich Oldtimer und Klassiker wieder zum Leben erweckt und in stylische Food Trucks verwandelt. «Fast» ist ihr Food, aber Fast Food sucht man im Food Truck Garden vergebens.

Die Badstrasse wird zum gemütlichen Imbiss-Ort und damit auch zum idealen Ort genüsslichen Beobachtens vorbeiziehender Badenfahrtsbesucher.