Figura Theaterfestival Baden präsentiert Mondoskop

Figura Theaterfestival Baden präsentiert Mondoskop:

Eine theatralisch-mechanische Installation in deutscher und französischer Sprache
Konzept und Realisation: Matthias Schmid, Atelier für Zufallsforschung, Bern (CH)

So poetisch waren Elektromagnete, Schaltstationen und Automaten noch nie!
Für einmal werden Figurenspieler und Technikerinnen durch Motoren, Servos und intelligente Mikrochips ersetzt. In neun mannshohen Kisten, äusserlich identisch und vom nostalgischen Charme älterer Generationen von Spielautomaten geprägt, wird durch den Einwurf eines Einfränklers ein kleines Theater in Gang gesetzt, das mit Text, Licht und Bühnenbild in kurzer Zeit eine jeweils völlig andere Geschichte zum besten gibt:

Luciano Andreani: „«Le rêve du Senkloch»
Dirk Bonsma: «Gestrandet irgendwo»
Anti Frost: «Die Grossstadt»
Kathrin Leuenberger: «Eine kleine Geschichte über die Liebe»
Serge Nyfeler: «Me myself and I»
Janine Thomet: «Lustwandeln im Paradies»
Heidy-Jo-Wenger: «Schraubenrennen»
Nicole Wiederkehr: «Automaten-Orakel»
Renate Wünsch: «La perla»

Konzept und Realisation: Matthias Schmid, Atelier für Zufallsforschung, Bern (CH) in Zusammenarbeit mit Figura und der Festgestaltung

mondoskop.ch

figura-festival.ch

Jetzt Artikel teilen:

Zurück