Schlossbergplatz

Der Schlossbergplatz liegt im blauen Untergebiet Neu(-land). Mit dem Stadtturm als Grenze, «Schulter an Schulter», zum Untergebiet Alt(-stadt). Der Schlossbergplatz ist nebst der Hochbrücke ein Hauptknotenpunkt im Stadt- und Festgebiet an der Badenfahrt 2017.

Eine kontrastreiche Mischung eröffnet sich dem Besucher hier baulich wie auch inhaltlich: Kontroverse Themen, passend zum Motto Versus, sind auf dem Schlossberglatz vereint! Gigantische Turmprojekte, Misswahlen und Botta! Der Stadtturm hat mit dem Projekt «Universall» der Gemeinde Ehrendingen ein Gegenüber erhalten. Die gewaltige Baute ragt neben der Baustelle beim Manor in luftige ca. 32m Höhe. Mit einer Raketenabschussrampe versehen hält sie nebst dem Höhenrekord auch ganz viel Schatten an heissen Tagen bereit! Die Stadtturmfassade wird von Künstler Pascal Arnold vom Kollektiv Pixelpunx mit Projektionen bespielt. Gestalterisch lässt er sich vom TIKA-Universum inspirieren welches die Badenfahrts Besucher sicher bereits von den Plakaten der Künstlerin Maja Hürst kennen.

Verbindendes und sich wiederholendes Element auf dem Platz ist, nebst modernen Bauten und einem gewissen Hang zur Überzeichnung, das Wasser: Ob bestehender Brunnen, geplanter Wasserfall des Vereins HOBRA, oder überdimensioniertes Glas (Verein Freudenhaus) vs. alter Badezuber (Verein «Bottich», Botta vs. Ich). Bei soviel Quellen, Spiegel, Glas und Jungbrunnen trifft man auch auf Nixen, Missen und Narzisse! Für apartere Reize bietet Fantasia’s «L’enfer et le paradis» direkt beim Stadtturm, quasi als Auster, eine kleine Grenzerfahrungsperle an der grossen Fahrt!

Und die nützliche Information am Rande (des Schlossbergplatzes zum Bahnhof):

In der «ErstLetzten Beiz» gibts bei Ankunft oder auf den Heimweg (und natürlich die ganze Zeit dazwischen) goldene Kartoffeln!